nextcloud auf Debian Stretch/Jessie mit Lets Encrypt SSL, nginx, MySQL, php7 (u.a. auch für Raspberry Pi)

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Thomas C. sagt:

    ich hatte im “alten” (?) Blog schon mal nachgefragt: ist der Rest des Artikels verloren gegangen oder noch in Arbeit?
    Ich interessiere mich tatsächlich sehr für diese Umsetzung (nginx/php7).
    Viel Spaß und Erfolg auch weiterhin!
    Thomas

  2. Kevin Busch sagt:

    Für den Raspberry Pi muss die Quelle für PHP7 in die sources list eingetragen werden.

    deb http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/ stretch main contrib non-free rpi

    -Kevin

  3. Thomas C. sagt:

    Danke für das update!
    Aber ist das jetzt wirklich vollständig? Wie geht’s nach der MySQL-Einrichtung weiter, “nur” noch nextcloud (das bekäme ich vermutlich alleine hin)?

  4. Gerdti sagt:

    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung; ich bin gerade dabei mich durch zu arbeiten. Gibt es irgendwo eine detaillierte Erklärung zur Nginx Konfiguration die du verlinkt hast? Ich bin in dem Bereich noch ein kompletter Neuling, manche Teile sind zwar selbsterklärend, andere verstehe ich leider gar nicht.

  5. Max M. sagt:

    Hi, ich habe gerade Deb-8.7 komplett neu aufgesetzt und ohne noch was zu machen mit dem Tutorial hier angefangen. 1-2 Sachen sind mir aufgefallen…
    Erst muss nginx installiert werden und da der Webroot richtig angepasst werden.
    Danach kann erst ‘certbot certonly’ ausgeführt , da er ohne nginx keine Verbindung bekommt.
    Und erst danach kann /etc/nginx/sites-enabled/default mit der im Link angegebenen Datei ersetzt werden…

    So… Jetzt besteht nach dem Tutorial bei mir noch das Problem, dass sobald ich mit einem Browser auf meine Domain gehe, “File not found.” angezeigt wird (egal welcher Pfad) und im Error.log steht dabei folgendes:

    FastCGI sent in stderr: “Primary script unknown” while reading response header from upstream, client: xx.xx.xx.xx, server: , request: “GET /nextcloud/ HTTP/1.1”, upstream: “fastcgi://unix:/run/php/php7.0-fpm.sock:”, host: “meine.domain”

    (IP und host ersetzt)

    • Matthias sagt:

      Hallo,

      bei der SSL Beantragung ging ich vom Standalone Modus des Certbots aus, spricht es wird kein Webserver benötigt, Certbot erstellt diesen temporär selbst. Daher ist es auch nicht nötig nginx dafür zu konfigurieren oder zu verwenden.

      Die von mir bereitgestellte nginx Konfiguration geht davon aus das nextcloud direkt unter /var/www/ installiert wird.

      • Max M. sagt:

        Achso… Vielen Dank für die Antwort…
        Dachte bei dem Webserver von Certbot läuft der dann immer und nicht nur temporär zum erstellen…
        Gut dann macht das in dieser Reihenfolge natürlich sinn.

        MFG

    • Rainer sagt:

      ich habe auch das Problem mit “file not found” und komme nicht dahinter, woran das liegt. hat da jemand noch eine Idee?

      • Matthias sagt:

        Kontrolliere bitte in der Datei /etc/nginx/sites-enabled/default welcher Pfad hinter “root” steht. Unter diesem Pfad muss die index.php (und alle anderen Dateien) von nextcloud liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.